21. Juni 2024

Stark ohne Muckies

Projekte 2022 > Stark ohne Muckies

Zu der schwierigen Coronalage, bei der die sozialen Kontakte der Kinder sehr eingeschränkt sind, wird der Umgang mit Anderen überwiegend bei uns eingeübt. Die Unsicherheit der Kinder ist spürbar! Im Kindergarten kommt es gerade bei Vorschulkindern immer mal zu unangemessenen Auseinandersetzungen mit dem Gegenüber (Beschimpfungen, „Erpressungen“, Schlagen, …), auf die wir natürlich eingehen.
In unserer Kita und in den kleinen Dörfern Herschberg und Saalstadt wachsen die Kinder in einem sehr geschützten Raum auf. Sie sollten unserer Meinung nach besonders gegen Ende der Kitazeit sozial gestärkt werden. Situationen wie Bustransport und Schulpausen sollen von selbstbewussten Persönlichkeiten bewältigt werden.
Partizipation wird immer mehr eingeübt. Bei Abstimmungen sollen die Kinder lernen, dass die Mehrheit und nicht die einzelne Meinung im Vordergrund steht (Frustrationstoleranz).

Inhalte: Basierend auf den in Punkt 1 benannten Bedarfen sollen die Kinder Strategien in Bezug auf die 5 Hauptkonflikte lernen.
Strategien für die 5 Hauptkonflikte:
Beleidigungen, Provokationen, Wegnahme, Festhalten, Gewaltandrohung. Mehr Klarheit in ihre Kommunikation zu bekommen. Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit und Selbstliebe stärken. Ihre Gedanken in eine gute Richtung lenken und auch Dinge, die ihnen schwerfallen, mit hoher Energie meistern. Ihre Gefühle sowie die der Mitmenschen zu erkennen und einzuordnen. Aus der Opfer- bzw. Täterrolle zu kommen. Was (Cyber-) Mobbing ist und was sie dagegen tun können. Gefährliche Situationen früh zu erkennen, um bestmöglich zu reagieren, damit Eskalationen vermieden werden. Eigene Stärken und Kompetenzen erkennen und weiter stärken, um ein starkes Selbstbewusstsein und –vertrauen aufzubauen, was essentiell für den weiteren Lebensweg ist.
Vorgehensweisen und Methoden:
SaoM Trainer*innen haben einen breitgefächerten Methodenkoffer um Kindern, Eltern und Pädagogen neue Methoden und Strategien zu vermitteln.
Folgende Trainingsmethoden werden genutzt:
Plenum: Zu Beginn und zum Ende treffen sich die Teilnehmer um sich kennenzulernen, Ziele zu vereinbaren, Regeln zu klären, Informationen zu teilen, Fragen zu stellen, Wünsche und Bedürfnisse auszudrücken, …
Partnerarbeit/Übungen: Hier werden Handlungsstrategien direkt gefestigt.
Rollenspiel
Storytelling: Mittels Geschichten können Themen aufgespürt und besprochen werden.

Handlungskonzept

Allgemeine Vorbereitungsphase:
Oktober 2021 bis Dezember 2021: Werbeflyer von ‚Stark ohne Muckis‘ in der Post; Vorgespräche im Team, mit der Referentin, den Kindern, der Fachstelle für KiTas im LK SWP, allg. Info an die Eltern (Inhalte und angedachter Termin), Vorgespräch mit Marika Keller (Fach- und Koordinierungsstelle PfD SWP)

Vorbereitungsphase
Teamgespräch, Eltern-Info mit verbindlichem Termin für den Projekttag, Anmeldung der teilnehmenden Kinder, Honorarvertrag / Auftragserteilung für die Referentin

Hauptphase
Durchführung: 17.03.2022, von 8.00-16.00 Uhr
Konkrete Besprechung des Ablaufs findet noch statt
Neben dem Grundlagentraining (s.o.) bekommen wir : Briefing der Begleitpersonen zu Beginn; Übung und Vertiefung der Inhalte in Alltagssituationen (Frühstück, Freispiel,…) mit den Kindern; Begleitende Gespräche mit den Pädagogen zum Konzept (Fragen klären, konkrete Möglichkeiten zur Umsetzung im Alltag entwickeln, …); Elterninfo im Anschluss.

Nachbereitungsphase
Reflexion des Tages mit den Kindern und Erzieherinnen
Bei Bedarf evtl. Elternabend, bzw. –nachmittag
Umsetzen der erlernten Strategien im Kitaaltag
Evtl. Planung eines längerfristigen Projekts, mit Einbeziehung aller Beteiligten
Dadurch langfristige Änderung des Umgangs und der Atmosphäre miteinander

Umsetzung von Gender Mainstreaming, Diversity Mainstreaming und Inklusion als Leitprinzipien des Bundesprogramms
Bei der Durchführung des Projektes wird auf geschlechts – und lebensallstagssensible Zugänge geachtet, um die verschiedenen Facetten des Themas für alle zugänglich zu machen. Es wird auf geschlechtssensible Sprache und Darstellung geachtet
Umsetzung unter Pandemieauflagen möglich? – wie?
Die Durchführung ist möglich. Das Tragen einer Maske durch die Erwachsenen ist erforderlich
Digitale Umsetzung möglich? – wie?
Eine digitale Umsetzung dieses Projekts ist nicht möglich.